Der Podcast von oekom

Der oekom podcast „Die guten Seiten der Zukunft“ ist ein Gemeinschaftsprojekt des oekom vereins mit dem oekom verlag.

Wie können wir mit neuem Denken und beherztem Tun die Krisen unserer Zeit bewältigen? Der oekom podcast „Die guten Seiten der Zukunft“ gibt hierzu Denkanstöße.

Mit Lesungen aus Büchern, Essays, Vorträgen und Gesprächen über Themen, die die Welt bewegen (sollten): Was tun gegen die Erhitzung unseres Planeten oder den Verlust an Biodiversität? Wie können wir unser eigenes Leben ökologischer und nachhaltiger gestalten – und dabei an Lebensqualität gewinnen? Vordenker*innen des weltweiten Diskurses über Nachhaltigkeit kommen zu Wort: analysieren klug, klären auf, stimmen nachdenklich – und machen Mut: für eine Zukunft mit Zukunft.

Abonnieren: Gerne informieren wir Sie per Mail einmal pro Monat über neue Folgen. Anmeldung genügt. Ansonsten können Sie den oekom podcast auch auf den gängigen Podcast-Plattformen wie Spotify oder i-Tunes abonnieren.

 

 


Bei der aktuellen Episode handelt es sich um einen Essay von Manuel Schneider:

Den Engeln gleich: Anmerkungen zur Metaphysik der Medien in Zeiten von Corona

Corona ohne Internet – nicht vorstellbar, der Bildschirm ist fast das einzig noch verbliebene Fenster zur Welt. Dabei befällt uns eine gewisse Schwerelosigkeit. Wie von Geisterhand und quasi körperlos überwinden wir mit ein paar Mausklicks die Barrieren von Raum, Zeit und Materie. In der vormodernen Zeit haben die Menschen derlei Reisen nur ganz bestimmten Wesen zugetraut: den Engeln. Die neue Folge des oekom podcasts verfolgt diese historische Spur und kommt zu überraschenden Parallelen zwischen der modernen Mediengesellschaft und den Vorstellungen des Mittelalters. Stehen sich Technologie und Theologie näher als gemeinhin vermutet? Und ist unsere ganze mediale „Engelhaftigkeit“ für den Natur- und Umweltschutz eher zu- oder abträglich?

Ein Transkript dieses podcasts finden Sie hier.

 

 

 

Dr. Manuel Schneider

Studium der Philosophie, Mittlere und Neuer Geschichte sowie Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften an den Universitäten Köln und München. Arbeitet seit Ende der 1980er-Jahre an Umweltthemen und Fragen nachhaltiger Entwicklung, u.a. als langjähriger wiss. Geschäftsführer der Münchner Schweisfurth-Stiftung sowie als Autor und Herausgeber zu ökologischen und umweltethischen Themen, darunter (zusammen mit Karlheinz A. Geißler): Flimmernde Zeiten. Vom Tempo der Medien. Hirzel Verlag: Stuttgart 1999. Zurzeit Geschäftsführer des oekom e.V. mit seinem münchner zukunftssalon und der Selbach-Umwelt-Stiftung sowie freiberuflicher Stiftungsberater und Projektentwickler mit seinem Projektbüro !make sense!.

 

 


Frühere Episoden:

 

1. Essay von Karlheinz A. Geißler mit einer Einführung von Manuel Schneider

“So schnell war Entschleunigung noch nie” – Die Corona-Krise und unser Umgang mit Zeit

 

2. Zwei Essays von Niko Paech

“All you need is less” (Folge 1/2): Eine Kultur des Genug aus ökonomischer Sicht

 

3. Vortrag von Marianne Gronemeyer

“Die Grenze – Nachdenken über ein Paradox der Moderne”

 

4. Interview mit Vandana Shiva

“Eine andere Welt ist möglich – Aufforderung zum zivilen Ungehorsam”

 

5. Kindergeschichte von Christina Hagn

“Vom kleinen Eisbären, dem es zu warm geworden ist” [Kinder Spezial Folge I]

 

6. Ein Essay von Karlheinz A. Geißler

“Time is honey (Folge 1/4): Langeweile”

 

7. Ein Essay von Eva Rosenkranz

“Überall ist Garten: Zufluchtsort zwischen Lebenskunst und Überleben”

 

8. Ein Essay von Manfred Folkers

“All you need is less (Folge 2/2): Eine Kultur des Genug aus buddhistischer Sicht”

 

9. Eine Kindergeschichte von Nicole Intemann

“Plastian, der kleine Fisch” [Kinder Spezial Folge II]

 

10. Ein Essay von Karlheinz A. Geißler

“Time is honey (Folge 2/4): Muße, Müßiggang und Nichtstun”

 

11. Ein Vortrag von Christian Berg

“Ist Nachhaltigkeit utopisch? Der neue Bericht an den Club of Rome”

 

12. Ein Essay von Eileen Crist

“Schöpfung ohne Krone. Warum wir uns zurückziehen müssen, um die Artenvielfalt zu bewahren”

 

13. Ein Essay von Wolfgang Schmidbauer

“Die Kunst der Reparatur”

 

14. Ein Essay von Dr. Manuel Schneider

“Den Engeln gleich: Anmerkungen zur Metaphysik der Medien in Zeiten von Corona”