Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Prof. Dr. Hans-Otto Pörtner: „Menschheit und Ökosysteme im Klimawandel – Konsequenzen für die Landnutzung“

15. Oktober 2020 // 19:00 bis 21:00 Uhr

Event Navigation

Online-Veranstaltung / Anmeldung erforderlich (siehe unten)

Systeme der Landbewirtschaftung bilden die Grundlage menschlichen Lebens, aber der Mensch setzt sie durch intensive Nutzung enorm unter Druck. Der Weltklimarat zählt Land- und Forstwirtschaft zu den wichtigsten Treibern des globalen Klimawandels. Gleichzeitig verschärft der Temperaturanstieg die vorhandenen Belastungen. Die biologische Vielfalt, die Gesundheit von Menschen und die Ernährungssicherheit sind gefährdet. Umgekehrt spielen eine nachhaltigere Landnutzung und der Erhalt von Ökosystemen eine wichtige Rolle für den Klimaschutz und können helfen, die biologische Funktionalität der Flächen zu erhalten und die Versorgung der Bevölkerung mit Nahrung sicherzustellen.

Der Ökologe und Klimaforscher Prof. Dr. Hans-Otto Pörtner leitet die Abteilung für integrative Ökophysiologie am Alfred-Wegener-Institut in Bremerhaven und ist Co-Vorsitzender der Arbeitsgruppe II des Weltklimarates IPCC zu den Folgen des Klimawandels. Er war einer der Autoren des jüngsten Berichts des Weltklimarats über Klimawandel und Landsysteme (SRCCL).

Anmeldung
Nähere Infos uns Anmeldemöglichkeiten finden Sie auf der Homepage der Münchner Volkshochschule unter www.mvhs.de. Dort unter „Pörtner“ suchen oder unter der Online-Kursnummer L316105.

 

Details

Datum:
15. Oktober 2020
Zeit:
19:00 bis 21:00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

Münchner Volkshochschule, Bund Naturschutz in Bayern e.V., Deutscher Alpenverein (DAV), Die Umwelt-Akademie e.V., Forum Öko-Soziale Marktwirtschaft (FÖS), Fridays for Future, Green City e.V., Münchner Ernährungsrat
oekom e.V.